Türkçe  |  English  |  عربي  |  Français  |  Русский  |  Sitemap

 
 
 

BIOGRAPHIEN DER STAATSSEKRETÄRE DES MIT

Hamza GÜRGÜC (1913 - 1988)

  Hamza GÜRGÜÇ hat die Militärschule absolviert. Nach seinem Abschluss im Jahr 1933 war er unter verschiedenen Rängen im In- und Ausland tätig. 1961 erlang er den Rang eines Brigadegenerals. In diesem Rang wurde er zum stellvertretenden türkischen Kommandanten im Obersten Hauptquartier der Alliierten Streitkräfte in Südosteuropa. 1965 stieg er zum Generalmajor und Kommandanten des 15. Armeekorps auf. 1966 wurde er als Stabsoffizier des Heeres zum stellvertretender Kommandanten. Nachdem er zum Generalleutnant ernannt wurde, diente er 1967 im Hauptquartier der CENTO als militärischer Repräsentant der Türkei. 1968 wurde er zum Leiter des Nachrichtendienstes des Generalstabs, 1969 zum Kommandanten des 8.Armeekorps. Nach seiner Ernennung zum General im Jahre 1970, wurde er Mitglied des Hohen Militärrats. Er wurde später Kommandant des 3. Armeekorps und trat 1974 in den Ruhestand. Von 25.11.1974 bis 13.07.1978 war er Staatssekretär des Nationalen Nachrichtendienstes. Hamza GÜRGÜC starb 1988.