Türkçe  |  English  |  عربي  |  Français  |  Русский  |  Sitemap

 
 
 

BIOGRAPHIEN DER STAATSSEKRETÄRE DES MIT

Şükrü Ali ÖGEL (1886-1973)

  Şükrü Âli ÖGEL kam 1886 in Istanbul auf die Welt, absolvierte die Militärschule, trat am 13. August 1909 als Leutnant den Streitkräften bei und war während des Befreiungskriegs im Führungsstab an der Westfront. Während der Zeit der Republik war er zwischen 1925-1926 in der Kommission für die Meerenge in Istanbul eingesetzt, leitete die Gründung des Direktorats des Nationalen Nachrichtendienstes und wurde mit Regierungsbeschluss vom 25. Dezember 1926 als Stabsoffizier im Rang eines Obersts zum Direktor des Nationalen Nachrichtendienstes ernannt. Am 3. August 1928 wurde er zum Stabsoffizier im Rang eines Obersts ernannt. Am 22. Dezember 1936 ging er unter Wahrung seiner Position als Direktor im Rang eines Obersts von den türkischen Streitkräften in die Ruhestand. Nach dem Tod des Dichters Abdülhak Hamit TARHAN am 13. April 1937 wurde er an dessen Stelle am 25. Mai 1937 zum Abgeordneten von Istanbul gewählt und war als Abgeordneter von Istanbul in den 5., 6. und 7. Legislaturperioden in der Türkischen Großen Nationalversammlung.

Şükrü Âli ÖGEL beherrschte die französische und russische Sprache, war vom 25. Mai 1937 bis zum 07. Juli 1941 Abgeordneter und gleichzeitig auf Anweisung des Ministerpräsidialamtes Direktor der Organisation.

Aufgrund von prinzipiellen Streitigkeiten mit dem Ministerpräsidenten seiner Zeit, Herrn Ministerpräsident Refik Saydam, trat er am 7. Juli 1941 von seinem Amt zurück. Şükrü Âli ÖGEL starb am 1. Juni 1973.