Türkçe  |  English  |  عربي  |  Français  |  Русский  |  Sitemap

 
 
 

BIOGRAPHIEN DER STAATSSEKRETÄRE DES MIT

Nurettin ERSİN (1918 - 2005)

  Nurettin ERSIN absolvierte die Militärakademie. 1937 trat er als Fähnrich der Infanterie den Türkischen Streitkräften bei. Nach diversen Ämtern bei den Türkischen Streitkräften und Auslandseinsätzen wurde er 1964 zum Brigadegeneral ernannt und wurde zum Stabschef des 3. Armeekorps. Zwischen 1966-67 war er Kommandant der 66. Division, wurde im selben Jahr zum Abteilungsleiter beim MIT ernannt. Während der Ausübung dieses Amtes wurde er 1967 zum Generalmajor ernannt, kehrte 1969-70 in die Türkischen Streitkräfte zurück und wurde zum Kommandanten der 4.Infanteriedivision ernannt. 1971 erlang er den Rang eines Generalleutnants und wurde in den Führungsstab der Westabteilung berufen. Zwischen 02.08.1971 und 25.07.1973 war er im Rang eines Generalleutnants im Nationalen Nachrichtendienstes tätig; nach seinem Ausscheiden aus dem Nachrichtendienst, wurde er zunächst zum Kommandanten des 6. Armeekorps, dann zum Kommandanten der Friedenstruppen der Türkei auf Zypern ernannt. 1974 wurde er General. Er war – in dieser Reihenfolge – Kommandant der Gendarmerie, Generalsekretär des Nationalen Sicherheitsrats und Kommandant des Heeres.Nach dem Staatsstreich vom 12. September 1980 wurde er Mitglied des Nationalen Sicherheitsrats. 1983 wurde er zum Chef des Generalstabs ernannt, ging im selben Jahr trat aus den Türkischen Streitkräften in den Ruhestand und blieb weitere 6 Jahre -bis 1989- Mitglied des Präsidentschaftsrats.

Nurettin ERSIN starb am 03.Oktober 2005.